Wissenskarte: Employer Branding

Employer Brandung beschreibt das Führen der Marke gegenüber vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Mitarbeitenden. Die Aufgaben des Employer Brandings ziehen sich über den gesamten Lebenszyklus einer Mitarbeiterbeziehung. Sie beginnen bei der Stellenbeschreibung, führen über die Selektionsgespräche, die Einstellung und Einführung, die Entwicklung, Beurteilung, Honorierung und schliesslich zur Trennung. Diese Prozesse erfolgreich zu gestalten, wird nur dann gelingen, wenn sie von Marketing und HRM gemeinsam angegangen werden und sich an den Bedürfnissen der Mitarbeitenden orientieren. Der von den Mitarbeitenden materiell und immateriell wahrgenommene Nutzen entscheidet über die Qualität der Beziehung. Die Beteiligten sollten dabei immer die Kunden im Auge behalten. Sie sind die Empfänger der unternehmerischen Leistungen und steuern damit letztlich das Verhalten der Mitarbeitenden. Im Moment der Wahrheit zeigt sich, wie gut es den Mitarbeitenden gelingt, die Versprechen des Unternehmens zu erfüllen. können. Am Ende des Assessments stehen der Bericht und das Feedback-Gespräch, in dem mögliche Wege in die Zukunft besprochen werden.

alttext

Wissenskarte: Branding Soziologie Kongress 2009 Die Domina als Herrscherin im Moment der Wahrheit Archiv