Wissenskarte: De-Materialisierung

«De-Materialisierung» beschreibt die Kräfte, die das Materielle in das Immaterielle überführen. Die Individualisierung, die Digitalisierung und die Emotionalisierung (hier noch als Tertiarisierung aufgeführt) sind der vielleicht mächtigste Megatrend der nächsten Jahre. Die Auswirkungen des Megatrends sind so stark, dass man von einem Metatrend sprechen kann. Es haltet sich um eine beinahe metaphysische Entwicklung, welche die Welt immer mehr in in unserem Kopf stattfindet lässt. Man kann diese Veränderung rational-ökonomisch betrachten und dabei eine zunehmende De-Materialisierung von Wertschöpfung und Arbeitsinhalten erkennen. Skeptiker werden in der De-Materialisierung indes die Evolution erkennen, die dazu führt, dass der Mensch zunehmend mit der Maschine verwächst beziehungsweise von ihr verdrängt wird.

Alt text

Design von Offlineoasen Das digitale Unternehmen Wissenskarte: HRM Big Data Archiv