Newsletter der Wissensfabrik

Abonnieren Sie den Newsletter der Wissensfabrik. Er erscheint 5-8 mal pro Jahr und informiert Sie über neue Bücher, Studien, Presseberichte und Produkte.


Newsletter 34

8.12.2016

alt text

Agilität ist nicht gratis

Agilität ist insofern kostenlos, als dass man sie durch die Reduktion von Ressourcen, Räumen und Erfahrung fördern kann. Doch selbstverständlich ist dies aufgrund des Abbaus von kafkaesken Arbeitswelten beziehungsweise des Überwindens von veralteten Selbstbildern niemals gratis. Und ganz offensichtlich kostet Agilität auch auf der gesellschaftlichen Ebene.

Besuch im SRF Club: Rauben uns die Roboter die Arbeit?

Am Dienstag diskutierten Barbara Josef, Amanda Sauter, Lino Guzzella, Corrado Pardini und ich mit Karin Frei über die Zukunft der Arbeit. Gedanken zur Voll-Potenzialwirtschaft, zum Abschied von geliebten Branchen und überhaupt zur Zukunft der Arbeit gibt es in der Wiederholung zu sehen.

Upate! in der zweiten Auflage

Ich freue mich riesig über das Erscheinen der zweiten Auflage von Update! Es kann ab sofort wieder bestellt werden. Und bald ist ja Weihnachten…


Newsletter 33

7.6.2016

alt text

Ambient Intelligence - Mit People und Workplace Analytics auf dem Weg in die datenbasierte Arbeitswelt

Das neue White Paper “Ambient Intelligence” der Wissensfabrik widmet sich der datenbasierten Arbeitswelt. Im englischen Sprachraum werden mit Ambient Intelligence Räume beschrieben, die sich mit Hilfe gesammelter Daten dem Wetter aber auch den anwesenden Personen und ihren Bedürfnissen anpassen. Durch die Digitalisierung und die Versprechen von People Analytics erstreckt sich diese Vision nun auf die Plattformen, mit denen wir zusammenarbeiten. Vision ist eine lernende Organisation, deren Strukturen, Arbeitsräume und Informationsstreams sich automatisch verändern. Das Papier thematisiert Versprechen, Voraussetzungen und Beispiele dieser Zukunft.

Fünf unausgesprochene Folgen der digitalen Transformation

Die Schlagworte Agilität, Netzwerkorganisation und Skill-Shift sind in aller Munde. Alle wollen neue Märkte erschliessen, wie ein Start-up funktionieren und ihre Führungsverständnisse verändern. Doch der Wandel zur digitalen Netzwerkwirtschaft hat unbequeme Konsequenzen, die selten ausgesprochen werden. Sie erklären einen Teil des Widerstands gegen die gegenwärtigen Change-Initiativen:

Die digitale Transformation definiert das Menschliche neu Die digitale Transformation verkürzt Lebenszyklen Die digitale Transformation eliminiert das mittlere Management Die digitale Transformation relativiert Unternehmensgeheimnisse Die digitale Transformation forciert «The Winner Takes it All»-Effekte

 Über das richtige Verhältnis von On und Offline

Je mehr wir digital zusammenarbeiten, desto mehr stellt sich die Frage nach dem richtigen Verhältnis von On- und Offline. Ein Blogpost zeigt die Vorteile digitaler und analoger Zusammenarbeit auf. Die Unterscheidung von serieller und paralleler Wissensarbeit hilft zu erkennen, wann sich der physische Kontakt wirklich lohnt.

Voranzeige 4. Atelier am 19. Januar 2017

Das 4. Wissensatelier findet zum gewohnten Zeitpunkt zu Beginn des neuen Jahres statt. Am 19. Januar 2017 diskutieren wir das Thema Skill-Shift. Unterschiedliche Perspektiven beleuchten die Frage, welche Fähigkeiten Unternehmen brauchen, um die digitale Transformation erfolgreich zu bewältigen. Mit dabei sind unter anderem eine Trendforscherin, ein Geigenbauer sowie eine Ökosystem-Designerin. Referierende und Austragungsort werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Anmeldungen ab sofort an cachelin@wissensfabrik.ch

Wissensfabrik in den Medien

“Wir befinden uns in der Pubertät” Interview zu Update in der Handelszeitung


Newsletter 32

12.2.2016

alt text

Hypervernetzung – Disruption der Arbeitswelt durch technologische, soziale und ökonomische Vernetzung

Zusammen mit PostFinance präsentiert die Wissensfabrik eine neue Studie zur Zukunft der Arbeit. Die Studie stammt aus einer Zusammenarbeit aus dem letzten Jahr und ist nun für die Öffentlicheit zugänglich.

Die Studie thematisiert die analoge und digitale Arbeitsumgebung, die Arbeitsorganisation, die Arbeitskultur, das Verhältnis von Mensch und Maschine sowie entsprechende Fragen rund um die digitale Nachhaltigkeit.

Zur Studie gehören sechs Videos, in denen die Zukunft der Arbeit in Interviews mit spannenden Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wird.

Arbeitspapier Digital Nachhaltiger Arbeitgeber

Die Digitalisierung fordert auch Arbeitgeber heraus. Dabei stelllen sich vermehrt Fragen der Nachhaltigkeit. Das neue Arbeitspapier der Wissensfabrik begibt sich mit Hilfe der Science Ficition Serie “Black Mirror” auf eine Reise in die Zukunft und stellt davon ausgehend Reflexionsräume für digital nachhaltige Arbeitgeber vor.

Wissensfabrik in den Medien

Zu Gast in der Radio-Show SRF3 Fokus Roboter am Arbeitsplatz: Wo die Maschine uns ersetzt

Interview mit haufe.de Bedeutung der Offliner für einen Arbeitgeber


Newsletter 31

12.11.2015

alt text

8 Neue Rollen für die digitale Organisation

Die Zukunft der Arbeit verlangt nicht nur neue Räumlichkeiten, eine integrierte digitale Arbeitsumgebung und neue Ansätze in Führung und Management.

Genauso wichtig sind neue Prinzipien bei der Organisation der Arbeit sowie neue Rollen, die es bisher nicht gab. Ihr übergeordneter Zweck besteht darin, die Organisation strategisch und kulturell zusammenzuhalten.

Gesellschaftsinvestorin. Mindset-Prediger. Human Capital Broker. Projektcoaches. Ökosystem-Gärtner. Wissenskuratorin. Entschleuniger. Plattform-Designer.

Andere aktuelle Publikationen

The Leader is a DJ Warum Führungskräfte in neuen Arbeitswelten DJs gleichen

Währungsorientiertes HRM Warum Innovationskraft, Diversity und Gesundheit Währungen des HRs sind

Disruption und HR – Der totale Umbruch Warum die drohende Disruption auch ein neues HR verlangt

“Wir erleben einen Skill-Shift” Warum die Digitalisierung neue Kompetenzen erfordert

3. Wissensatelier 14.1.16

Das Wissensatelier geht in die dritte Runde. Die Gefahr der Disruption fordert von Unternehmen eine hohe Anpassungsfähigkeit. Diese geht zwangsläufig mit verkürzten Produktlebenszyklen und einer verringerten Halbwertszeit von Wissen und Innovationen einher. Daraus resultiert eine höhere Betriebsgeschwindigkeit insbesondere jener Unternehmen, die von der Digitalisierung stark betroffen sind. Doch je höher die Geschwindigkeit, desto grösser werden auch die Gefahren der Überforderung, Unkonzentration und Übereffizienz.

Bestätigte Referierende


alt text

Newsletter 30

24.07.2015

Sommerferien? Disruption? HR?

Disruption – Die Perspektive von HR Studie 13 der Wissensfabrik

Disruption ist in aller Munde. Dass die Disruption der Aussenwelt aber zwingend eine Disruption der Innenwelt nach sich zieht, bleibt in der Diskussion bisher häufig unterbeleuchtet. Die neue Studie der Wissensfabrik geht deshalb der Frage nach, wie sich Arbeitswelten und HR durch die digitale Disruption verändern.

Lernreise zur Zukunft der Arbeit und Führung

Das Zentrum für Human Capital Management der ZHAW und die Wissensfabrik nehmen Sie mit auf eine Reise in die Zukunft der Arbeit und der Führung. Die Reise führt zu fünf Gastgebern, bei denen aktuelle Themen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und im Dialog reflektiert werden. Die Module können einzeln oder als Paket gebucht werden. Neben Trends erfahren Sie von Best Practices und den Widerständen auf dem Weg zum Erfolg. Dabei vernetzen Sie sich mit Gleichgesinnten.

alt text

3. Wissensatelier 14.1.16

Das Wissensatelier geht in die dritte Runde. Die Gefahr der Disruption fordert von Unternehmen eine hohe Anpassungsfähigkeit. Diese geht zwangsläufig mit verkürzten Produktlebenszyklen und einer verringerten Halbwertszeit von Wissen und Innovationen einher. Daraus resultiert eine höhere Betriebsgeschwindigkeit insbesondere jener Unternehmen, die von der Digitalisierung stark betroffen sind. Doch je höher die Geschwindigkeit, desto grösser werden auch die Gefahren der Überforderung, Unkonzentration und Übereffizienz.

Bestätigte Referierende

Für beide Formate können Sie sich via unkompliziert via cachelin@wissensfabrik.ch anmelden. Ich wünsche allen einen tollen Sommer und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.


alt text

Newsletter 29

1.06.2015

Weiterbildungsangebote der Wissensfabrik 2015 / 2016

Lernreise zur Zukunft der Arbeit und Führung

Das Zentrum für Human Capital Management der ZHAW und die Wissensfabrik nehmen Sie mit auf eine Reise in die Zukunft der Arbeit und der Führung. Die Reise führt zu fünf Gastgebern, bei denen aktuelle Themen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und im Dialog reflektiert werden. Die Module können einzeln oder als Paket gebucht werden. Neben Trends erfahren Sie von Best Practices und den Widerständen auf dem Weg zum Erfolg. Dabei vernetzen Sie sich mit Gleichgesinnten.

alt text

3. Wissensatelier 14.1.16

Das Wissensatelier geht in die dritte Runde. Die Gefahr der Disruption fordert von Unternehmen eine hohe Anpassungsfähigkeit. Diese geht zwangsläufig mit verkürzten Produktlebenszyklen und einer verringerten Halbwertszeit von Wissen und Innovationen einher. Daraus resultiert eine höhere Betriebsgeschwindigkeit insbesondere jener Unternehmen, die von der Digitalisierung stark betroffen sind. Doch je höher die Geschwindigkeit, desto grösser werden auch die Gefahren der Überforderung, Unkonzentration und Übereffizienz.

Bestätigte Referierende

Für beide Formate können Sie sich via unkompliziert via cachelin@wissensfabrik.ch anmelden. Ich wünsche allen einen tollen Sommer und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.


alt text

Newsletter 28

20.04.2015

Offliner – Die Gegenkultur der Digitalisierung

Über den Inhalt

Je weiter das Internet in unseren Alltag vorstösst, desto mehr Widerstand regt sich. Die Offliner bekämpfen die Digitalisierung, deren Treiber und Profiteure. Sie suchen nach Alternativen zur hyperdigitalen Zukunft und setzen sich für eine Demokratisierung der Digitalisierung ein.

Noch ist unklar, ob die Offliner die Form einer politischen Partei, einer Aussteigerbewegung oder einer Terrorgruppe annehmen. Doch bereits jetzt ist klar, dass Wirtschaft und Politik verlieren, wenn sie die neuen Zukunftsperspektiven, Lebensstile, Märkte, Knappheiten und Währungen ignorieren.

Bestellen Sie Offliner jetzt für 29.80 CHF hier direkt beim Stämpfli-Verlag.

Offliner in den Medien

Offliner in der Sonntagszeitung Offliner in der Talkshow Robin Rehmann Offliner auf SRF Kultur

Offliner im “Karl der Grosse”

Am 6. Mai bin bei Karl der Grosse zu Gast. Zusammen mit Bettina Höchli (Researcher am GDI), Dorian Selz (Geschäftsführer Squirro) und Philippe Wampfler (Lehrer und Buchautor) diskutiere ich unter der Leitung von Olivia Kühni zum Thema “Die Digitalisierung des Menschen”.

Andere aktuelle Publikationen der Wissensfabrik

Digitale Diversität – Warum Unternehmen unterschiedliche digitale Lebensstile brauchen

Digitalisierung als Jobmotor – Wie die Digitalisierung neue Märkte und Berufsbilder hervorbringt

Führen im digitalen Zeitalter – von der Push zu Pull-Führung


alt text

Newsletter 27

09.02.2015

Die Digitalisierung als Jobmotor

Ohne Zweifel zerstört die Digitalisierung eine Menge Jobs. Genauso schafft sie aber neue Märkte und damit neue Jobs. Die neue Studie der Wissensfabrik stellt acht Zukunftsmärkte vor und beschreibt, welchen Tätigkeiten wir in diesen nachgehen werden.

alt text

Warum ersetzt Pull- Push-Leadership?

Führung ist ein Thema, das in den Aktivitäten der Wissensfabrik künftig eine grössere Rolle spielen wird. In einer ersten Annäherung versuche ich zu begründen, warum Führung im digitalen Zeitalter viel eher einem Pull- denn einem Push-Prinzip entspricht.

Warum sollen HR und IT fusionieren?

Die These, dass HR und IT fusionieren sollten, stösst auf Interesse. An der CEBIT 2015 in Hannover erhalte ich Gelegenheit, meine Gedanken in einem Vortrag zu konkretisieren. Meine Ideen finden sich auch in einem Interview mit dem HR Softwareguide.


alt text

Newsletter 26

12.11.2014

Neue Wegweiser in die Zukunft

2050: Megatrends, Alltagswelten, Zukunftsmärkte – Das neue (alte) Buch der Wissensfabrik

Das neue Buch der Wissensfabrik ist da! Aus meiner Tätigkeit am Institut für Versicherungswirtschaft ist ein Buch entstanden. Die wunderschöne Publikation vereint Überblickstexte, Hyperszenarien und Mindmaps. Sascha Tittmann (Illustration) und Anja Schori (Fotographie) haben die Thesen in Szene gesetzt. Bestellen kann man die hochwertige Publikation für 95 CHF bei edith.schaumann@unisg.ch mit dem Betreff “2050 Wissensfabrik”.

Berufe der Zukunft – Interview im Tagesanzeiger

Vor einigen Wochen hat sich die Wissensfabrik im Tagesanzeiger mit Pierre Hagmann über die Berufe der Zukunft unterhalten. Das Interview thematisiert neben den Triebkräften, die in die Zukunft führen auch die Konsequenzen für Individuum und Bildung. Hier geht es zum Interview.

Das Logbuch der Wissensfabrik – Der neue Mini-Blog der Wissensfabrik

Auf der Homepage der Wissensfabrik gibt es neu eine regelmässig gepflegte Linksammlung zu den Themen der Wissensfabrik. Der Blog ist in der Hauptnavigation der Wissensfabrik zu Hause.

Letzte Chance für das Atelier 2015

Für das Atelier 2015 sind noch drei Plätze frei. Wer schnappt sich die letzten Plätze? Dabei sind folgende Referentinnen und Referenten:


alt text

Newsletter 25

29.9.2014

Chancen und Risiken digitaler Arbeitswelten

2. Wissensatelier, 15. Januar 2015

Am 15. Januar 2015 findet in der Lokremise in St.Gallen das zweite Wissensatelier statt. Thema sind die Chancen und Risiken digitaler Arbeitswelten. Dieses Mal sind die folgenden Referenten dabei:

Es sind noch 14 Plätze frei. Sie können sich per cachelin@wissensfabrik.ch anmelden. Die Teilnahme kostet 850 CHF, für letztjährige Teilnehmende 750 CHF. Eindrücke vom letzten Jahr gibt es hier. Ich würde mich freuen, einige von Ihnen am Atelier persönlich kennenzulernen.

Ergebnisse 3. HR Trendstudie

Die Ergebnisse der Trendstudie 2014 zu den Risiken digitaler Arbeitswelten sind da! Die 232 Teilnehmenden erkennen bei folgenden Risiken die grösste Gefahr: “Changefähigkeit”, “Erschliesung neuer Märkte”, “Integration des Kundenwissens” sowie “Digitale Kompetenzen”.

Hier finden Sie den Volltext der Studie inklusive PDF. Sie finden dort auch die Zusammenfassungen, die in Alpha und HR Today erschienen sind.


alt text

Newsletter 24

7.8.2014

Neue Ansätze für IT, HRM und Wissensmanagement

Neue Studie: Das Ende des Wissensmanagements – 10 Thesen zur Zukunft des Wissensmanagements

Das Internet macht sämtliches Wissen des Planeten per Knopfdruck zugänglich. Die resultierende Transparenz schmälert Wissensvorteile. Unternehmen sind nicht nur herausgefordert, neue Wege im Wissensmanagement zu gehen, sondern auch neue differenzierende Wissensformen zu finden. Die zehnte Studie der Wissensfabrik beschreibt den Tod des Wissensmanagements und wie man darauf reagieren kann. Hier gehts direkt zum Management Take Away.

Neue Publikationen zur Zukunft der Mobilität und der Personalabteilung

In der Sommerpause sind zwei neue Publikationen der Wissensfabrik erschienen:

“Digitale und reale Welt wachsen zusammen”, Interview zur Zukunft der Mobilität, IMPACT

“Warum man HR und IT in einer Abteilung zusammenführte sollte”, Blogpost in der Huffington Post

Last Minute: Big Data im HRM – Das weiterbidende Nachtessen

Heute in drei Wochen (28.8) findet das 1. Weiterbildende Nachtessen der Wissensfabrik statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich mit interessanten Exponenten über Chancen und Gefahren des Data Minings im HRM auszutauschen. Profitieren Sie vom Newsletterpreis von 250 CHF.

Schattenzeitalter – Gespräch mit Alexander Sury in der heiteren Fahne

Am 26. August spreche ich mit Alexander Sury in der Heiteren Fahne in Bern über mein letztes Buch “Schattenzeitalter”. FuturICT bezeichnete diese Woche das Buch auf Twitter als “Must Read”. Kommen Sie vorbei!


alt text

Newsletter 23

25.6.2014

Ab ins Sommerloch

Kurz bevor wir alle im Sommerloch verschwinden, verschickt die Wissensfabrik etwas Unterhaltung aus der eigenen Fabrikation:

Neue Wissenskarte: Offlineoasen

Design von Offlineoasen – 12 Ansatzpunkte um als Arbeitgeber den negativen Folgen der Digitalisierung entgegenzuwirken. Alle bisherigen Wissenskarten finden Sie hier.

Lektüre für das Sommerloch

“Es ist eine nächste Evolutionsstufe” – Interview zum Schattenzeitalter Buch mit Alexander Sury, Bund / Tagesanzeiger

Big Data – Die Schattenseite der Informationsgesellschaft, Die Volkswirtschaft

Zweiklassengesellschaft von morgen, personalschweiz

Reminder: Big Data im HRM – Das weiterbildende Nachtessen

Am 28.8 findet das 1. weiterbildende Nachtessen der Wissensfabrik statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich mit interessanten Exponenten über Chancen und Gefahren des Data Minings im HRM auszutauschen.


alt text

Newsletter 22

28.2.2014

Risiken einer digitalen Arbeitswelt

9. Studie der Wissensfabrik Zum Frühling präsentiert die Wissensfabrik ihre 9. Studie. Sie thematisiert die Risiken einer digitalen Arbeitswelt zwischen HR und IT. Basis der Ergebnisse sind 15 Experteninterviews. In der Studie finden Sie 25 Risiken sowie 8 Instrumente eines zeitgemässen Risikomanagements, 24 Praxisbeispiele inklusive.

1. Weiterbildendes Nachtessen zu Big Data im HRM (28.8.2014) Am 28.8 findet in der Caduss Wineloft das 1. Weiterbildende Nachtessen der Wissensfabrik statt. Roger Haenggi von IBM, Christoph Weber von Accenture sowie Bruno Baeriswyl, Datenschützer des Kantons Zürich werden über Chancen und Gefahren von Big Data im HRM referieren und diskutieren. Jetzt anmelden!

2. Wissensatelier zu HR-Risiken (15.1.2015) HR Risiken sind auch Thema des 2. Wissensatelier im Januar 15. In der Lokremise in St.Gallen treten unter anderem Peter Luginbühl, HR-Risikomanager der SBB oder Marc Stoffel, CEO von Haufe Umantis als Referenten auf. Hier finden Sie Videos mit Stimmen zum ersten Atelier. Anmeldung ab sofort. Es sind noch 23 Plätze frei.

Neue Publikationen der Wissensfabrik

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Frühling und verbleibe mit freundlichen Grüssen

Joël Luc Cachelin


alt text

Newsletter 21

28.2.2014

Schattenzeitalter – Wie Geheimdienste, Suchmaschinen und Datensammler an der Diktatur der Zukunft arbeiten

Über den Inhalt Das Internet befreit das Wissen, dezentralisiert die Entscheide in Wirtschaft und Politik und ermöglicht uns ein individuelles Weltbild. Dadurch steigen die Freiheiten des Denkens und Handelns. Gleichzeitig wird durch die Digitalisierung jeder unserer Klicks aufgezeichnet und in Informations- und Konsumangebote verwandelt. Was wir denken, konsumieren und fühlen, wird längst durch Algorithmen festgelegt.

Bestellung zum reduzierten Preis Das Buch ist im Berner Stämpfli Verlag erschienen. Bis Ende März kann es zum reduzierten Preis von 33 CHF (inkl. Porto) direkt bei cachelin@wissensfabrik.ch bestellt werden. Zum Preis von 50 CHF erhalten Sie mein letztes Buch “Vergessen” über die Bedeutung der Kulturtechnik des Vergessens im digitalen Zeitalter dazu.

alt text

Schattenzeitalter im Videointerview Das Schattenzeitalter bleibt als Browserbuch frei zugänglich. In der Wissensfabrik gibt es das Interview in der BZ sowie die Rezension aus der NZZamSonntag zum nachlesen. Dort finden sich auch zwei Videointerviews (Zugang per Klick auf das Bild). Eines wurde im Kulturplatz zu den Gefahren des Schattenzeitalters und der sich formierenden Offline-Bewegung ausgestrahlt.

alt text

Das andere Interview wurde im Rahmen des 1. Wissensatelier aufgezeichnet. Jörg Buckmann stellt Fragen über die Folgen des Schattenzeitalters für die Personalarbeit.


alt text

Newsletter 20

21.1.2014

Neues Material zur Zukunft der Arbeit

Studie: Trennlinien der zukünftigen Arbeitswelt

Die Wissensfabrik hat eine zweite Studie zum künftigen Arbeitsmarkt erarbeitet. Sie behandelt die Zukunft aus Sicht möglicher Trennlinien. Wer wird wo dazu gehören und wo ausgeschlossen? Welche politischen und ökonomischen Handlungsfelder ergeben sich aus den Spannungsfeldern?

Die acht Thesen wurden gewohnt phantasievoll von Julia Weiss illustriert: - Trennlinie 1 Anforderungen der Arbeit: Überforderte vs. Unterforderte - Trennlinie 2 Zugang zur Arbeit: Arbeitende vs. Arbeitslose - Trennlinie 3 Digitalisierung der Arbeit: Digitalisierte vs. Offliner - Trennlinie 4 Sinnstiftung der Arbeit: Sinnerfüllte vs. Sinnleere - Trennlinie 5 Sichtbarkeit der Arbeit: Sichtbare vs. Unsichtbare - Trennlinie 6 Organisationsform der Arbeit: Unternehmen vs. Clouds - Trennlinie 7 Ertrag der Arbeit: Kapitalisten vs. Gekaufte - Trennlinie 8 Nationalität der Arbeit: Inländer vs. Ausländer

Nachschlageverzeichnis: New Work

Zusammen mit Jörg Dirbach und Leander Herzog hat die Wissensfabrik einen kleinen Atlas zur zukünftigen Arbeitswelt erstellt. Sie können sich hier durch die Zukunft klicken und deren Zusammenhänge studieren. Zu allen Aspekten der künftigen Arbeitswelt gibt es kurze Legenden, die zur Auseinandersetzung mit der Zukunft der Arbeit anregen.

alt text

Tagung: Digitalisierung des HRM

Am 13.2 führt die Wissensfabrik eine Tagung zur Digitalisierung von Personalarbeit und -abteilung durch. Als Referenten konnten unter anderem der Personalchef der VBZ oder der CEO von atizo gewonnen werden. Das Programm finden Sie hier. Es gibt noch zwei freie Plätze, die auf spannende Gäste warten.

Videos: Das Archiv der Wissensfabrik

Interessieren Sie sich für dieselben Themen wie die Wissensfabrik und wollen sich nach einem anstrengenden Tag bequem per Video weiterbilden? Hier finden Sie das Videoarchiv mit zahlreichen Videos zur Zukunft der Arbeit, Big Data oder der Digitalisierung von Alltag und Arbeit. Das Archiv wird laufend erweitert.

HRM Trendstudie 2013: Beitrag im Alpha

Im Alpha ist vorletztes Wochenende eine Zusammenfassung der HR Trendstudie 2013 erschienen. Die Personalabteilung ist gefordert durch neue Aufgaben ihre Position zu stärken. Das gelingt zum Beispiel, wenn Sie das Internet für die Konzeption von neuen wirkungsvollen Instrumenten nutzt.


alt text

Newsletter 19

4.11.2013

Die Wissensfabrik zeigt sich im neuen Gewand - Neue Homepage, Neue Studie, Neue Tagung, Neue Publikation, Neue Referate

Homepage: www.wissensfabrik.ch

Mit der Hilfe von Leander Herzog und Büro Sequenz hat die Wissensfabrik einen Schritt in die digitale Zukunft gemacht. Die Homepage erstrahlt nicht nur in einem neuen Design, sondern ist nun auch vernetzter und mobiltauglich. Neu dominieren Themen und Akualitäten die Navigation. Besuchen Sie die digitale Fabrik und sehen Sie sich Studien, Arbeitspapiere, Reiseberichte oder Videos zum Kontext der Wissensfabrik an. Feedbacks sind jederzeit erwünscht.

Studie: HRM Trendstudie 2013

Im Fokus der diesjährigen Befragung stand die Abgrenzung der Personalabteilung zu anderen Abteilungen. Welche Aufgaben werden heute und in der Zukunft der Personalabteilung zugestanden? Wo und wie kommt die Personalabteilung unter Druck? Hier geht es zur Studienseite.

Weiterbildung: Digitale Zukunft der Personalabteilung

Am 13.Februar 2014 organisiert die Wissensfabrik eine Tagung zur Frage, wie das Internet die Personalabteilung verändert. Als Referenten konnten unter anderem der CEO von atizo oder der Personalchef der VBZ gewonnen werden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Publikation: Digitalisierung als Reifeprozess

Die Digitalisierung verändert jedes Unternehmen grundlegend. Viele Manager nehmen sie deshalb als Bedrohung wahr. Durch Data Mining, Crowd Innovation und Mitarbeiterbefragungen 2.0 entstehen aber auch neue Managementinstrumente. Der Beitrag ist im deutschen personalmagazin erschienen und kann hier gelesen werden.

Referate: Zukunft der Personalabteilung

Joël Luc Cachelin hält im November zwei Referate zur Zukunft der Personalabteilung. Die Vorträge finden im Rahmen der fep in St.Gallen (12. November) und drei Tage später am Arbeitsmarktforum 2013 in der Nähe von Stuttgart statt.


alt text

Newsletter 18

27.9.2013

Big Data im HRM: Neue Studie und Weiterbildungstagung

Neue Studie: Big Data im HRM

Als Lektüre für die Herbstferien präsentiert die Wissensfabrik eine neue Studie. Sie setzt sich mit der Frage auseinander, welche Big Data Mining Anwendungen im HRM möglich sind bzw. möglich sein werden. Für die Erarbeitung der Studie wurden 15 Experteninterviews geführt. Die Studie gibt Ausblick auf das neue Webesign, Feedbacks zum Layout sind deshalb sehr erwünscht.

Weiterbildungstagung 2014

Am 13.Februar 2014 organisiert die Wissensfabrik eine Weiterbildungstagung zur Frage, wie das Internet die Personalabteilung verändert. Am Morgen beleuchten Referenten das Thema aus unterschiedlichen Aspekten, am Nachmittag diskutieren die Teilnehmenden aktuelle Probleme aus ihren Unternehmen. Mehr Informationen finden Sie hier:

Aktuelle Studie: Zukunft der Personalabteilung

Bisher haben 80 Befragte an der Trendstudie 2013 teilgenommen. Für die Aussagekraft der Studie wäre es gut, wenn noch mehr Antworten dazu kommen würden. Sie können bis Ende September hier teilnehmen. Um verschiedene Perspektiven auf die Zukunft der Personalabteilung sichtbar zu machen, wären Antworten aus anderen Abteilungen sehr wertvoll.


alt text

Newsletter 17

19.9.2013

Einladung Trendstudie 2013

Wie verändern sich die Aufgaben der Personalabteilung in den nächsten 10 Jahren?

Ziel der Studie ist eine Auseinandersetzung mit den künftigen Aufgaben des Personalmanagements. Dabei interessiert, welche Aufgaben die Personalabteilung am Rande zu Marketing, IT, Controlling und F&E heute wahrnimmt und wie sich diese Aufgabenteilung verändern wird.

Durch die Befragung von HR-Journalisten, HR-Beratern und Vertretern anderer Abteilungen kann die Selbstwahrnehmung der Personalabteilung mit deren Fremdwahrnehmung verglichen werden. Um verschiedene Perspektiven auf die Zukunft der Personalabteilung der erhalten, wäre es wertvoll, wenn Sie dieses Mail an andere Abteilugen weiterleiten könnten.

Die Teilnahme dauert etwa 15 Minuten. Nehmen Sie hier teil. Eine Befragung ist bis Ende September möglich.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Beste Grüsse

Joël Luc Cachelin