coco.jpg

Die Wissensfabrik

… das bin ich, Joël Luc Cachelin und meine Zeitmaschine. In der Zukunft und Vergangenheit suche ich nach Hinweisen, um die Gegenwart besser zu verstehen. Ich recherchiere, kombiniere, strukturiere – und biete Auftragsstudien, Texte, Vorträge, Beratung sowie die Mitarbeit in Projekten oder Beiräten an. Ich arbeite unabhängig, interdisziplinär und multimedial.


Optik Womit ich mich beschäftige

Im Zentrum meiner Arbeit steht das Interesse für grosse Veränderungen. In der Wissensfabrik beobachte ich einerseits, wie die pinke, grüne und silbrige Transformation unsere Vorstellungen von Zukunft, Innovation und Fortschritt prägt. Anderseits erkunde ich, welche alten Zukünfte der Vergangenheit wieder relevant werden. Momentan halte ich mich zwischen den Jahren 1850 und 2050 auf, wobei vier Perspektiven meine Zeitreisen anleiten:

Zukunft der Innovation

Die Innovation der Zukunft ist zirkulär. Sie verbindet Vergangenheit und Zukunft. Mögliche Nebenwirkungen antizipieren die Innovatorinnen bereits im Moment des Erfindens. Zudem studieren sie die Kontexte, Wurzeln, und Widerstände vergessener und verworfener Innovationen. Zirkuläre Innovation berücksichtig aber auch die Abhängigkeiten von Menschen, Tieren, Pflanzen, Pilzen und Maschinen. Sie schliesst Stoffkreisläufe, insbesondere von Abfällen zu Rohstoffen. Dazu braucht es ein Denken, das sich von Hierarchien, Funktionen und Disziplinen löst.  

Zukunft der Digitalisierung

In einer Post-Smartphone-Ära könnten smarte Ringe, Brillen, Kontaktlinsen und Kopfhörer neue Wege etablieren, um auf die Informationen und Unterhaltungsangebote des Netzes zuzugreifen. Augmented und Virtual Reality warten noch immer auf den Durchbruch. Digital aufgeladen, wird im Metaversum der Spiegel zum Medizinlabor, das Auto zur Forschungsstation, der Pilz zum Supercomputer. Was sich durchsetzt, hängt neben den Plänen der Datenjäger, von der gesellschaftlichen Akzeptanz und zunehmend von ökologischen Überlegungen ab.

Zukunft der Wissensarbeit

Die grüne, pinke und silbrige Transformation prägt die Megamärkte und die unternehmerischen Erfolgskompetenzen von Morgen. Zudem ist der Skill-Shift von Drohnen, Roboter, Automaten und KIs geprägt, welche die Menschen in ihrer Arbeit unterstützen. Doch was braucht es an Aus- und Weiterbildung, um pinke, grüne und silbrige Kompetenzen zu fördern und zur Entfaltung zu bringen? Dabei scheint die Zeit für Mitarbeitende, die sich an einen Beruf und Arbeitgeber klammern, ebenso abzulaufen, wie für Unternehmen, die nicht kooperieren. Die Zukunft gehört den Ökosystemen.

Zukunft der Geschichte

Mit Büchern, VR-Brillen, Genanalysen und Satellitenbildern reisen wir in die Vergangenheit. Je mehr Fotos und Videos zur Verfügung stehen, desto erlebnisreicher werden unsere Zeitreisen. Allerdings multipliziert eine digitale Geschichtsschreibung auch die potenziellen Manipulations- und Verlustrisiken. Mit wenigen Klicks können Programmiererinnen die Geschichte umschreiben, löschen, fälschen. Wie sorgen wir dafür, dass wir nicht vergessen? Und wie gelingt es Menschen für die Geschichte zu begeistern und diese zur Ressource für unsere Zukunft zu machen?

Im Maschinenraum der Wissensfabrik werden diese vier Perspektiven mit ausgewählten Anwendungsfeldern verbunden. Dadurch entstehen konkrete Ausblicke auf die Zukunft:

Der Aufstieg der Tiere

Die Pandemie zeigt, warum wir unsere Zukunft nicht ohne Tiere denken können. In den Körpern von Fledermäusen und Wildvögeln aber auch Schweinen und Hühnern lauern Erreger, die den Clusterfuck Covid-19 bald wiederholen könnten. Durch gemeinsame Lebensräume, Landwirtschaft, Ernährung und Wasserkreisläufe sind unsere Schicksale auf immer verbunden. Es braucht einen Animal Turn in der Ernährung, in der Landwirtschaft, in der Bekleidung, im Management, im Bildungs- und Gesundheitssystem. Sind unsere Zukünfte nicht Pflanzenzukünfte?

Die Datafizierung der Vorsorge, Psychiatrie, Zahn- und Tiermedizin

Eine digitale Gesellschaft provoziert neue Krankheitsbilder und Süchte. Genauso etablieren Wearables, Netzwerkanalysen und künstliche Intelligenz neue Formen der Diagnostik, Vorsorge und Behandlung. Sie zeigen, wie sich Krankheiten verbreiten und welche Prävention sinnvoll ist. Auch im Gesundheitswesen gilt eine Grundregel der digitalen Transformation: Innovation und neue Konkurrenz entstehen ausserhalb der Branche. Je weniger Innovation im staatlichen Gesundheitssystem passiert, desto wahrscheinlicher wird ein Systemwettbewerb mit privaten Akteuren.

Das neue Space Race

Statt sowjetische und amerikanische Planpolitiker duellieren sich nun chinesische und amerikanische Superunternehmerinnen um die Vorherrschaft im All. Ein wesentlicher Teil ihres Wettrennens dreht sich um Satelliten. Diese schaffen Zugang zum hyperschnellen Internet der Zukunft und generieren Bilder vom Anthropozän, dessen Zirkulationen und Migrationen. Wissen ist Macht. Die Bilder der Satelliten zeigen, wie gesund Pflanzen sind, wohin Mensch und Tier migrieren, wo das Wasser knapp wird, wie sich Städte entwickeln und wie sich Infekte verbreiten.  

Die inspirierende Arbeitgeberin

Der Zwang zur Innovation, der Vormarsch der Maschinen, der Fachkräftemangel, das Duell um Talente und die länger werdenden Biografien verlangen alle dasselbe: inspirierende Arbeitswelten. Um die Innovationskraft zu aktivieren, braucht es anregende analoge und digitale Arbeitswelten. Führungskräfte, die zuhören und etwas wagen. Organisationsformen, die Vernetzung aber auch Vertiefung fördern. Unternehmenskulturen, in denen das Lernen und das kritische Denken selbstverständlich sind. Dabei wird HR zur Agentur für Transformation.


Dienstleistungen – Was ich anbiete


Recherchen für Auftragsstudien und Trendscans

Erkennen, was passieren könnte

Welche Auswirkungen haben die grüne, silbrige und pinke Transformation auf Eure Produkte und Dienstleistungen? Auf Eure Arbeitswelt? Was verändert Corona? Welche Fähigkeiten werden im New Normal, durch den Animal Turn sowie die Infekte der Zukunft relevant? Mit welchen Unternehmen aus welchen Branchen könnte man zusammenarbeiten? Ausgehend von einem gemeinsam ausgewählten Trendradar recherchiere ich mögliche Zukünfte und leite Handlungsideen ab.

Impulse in (Online) Referaten und Workshops

Diskutieren, wie es weiter geht

Ihr möchtet Eure Ideen und Fragen für die Zukunft überprüfen? Welche Trends könnten unserer Körper, Unternehmen und Maschinen beeinflussen? Und was passiert mit Euren Ideen, wenn man genau das Gegenteil behauptet? In analogen und digitalen Settings präsentiere ich meine Gedanken zu Eurer Zukunft und versuche, Euch neue Fragen mit auf den Weg zu geben. Gemeinsam diskutieren und priorisieren wir Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Handlungsoptionen.

Inhalte für Medien, Zeit- und Lernreisen

Ursprünge und Visionen erkunden

Ihr wollt wissen, woher ihr kommt und wohin ihr gehen könntet? Was war vor 10, vor 50, vor 100 Jahren? Ihr möchtet simulieren, was bald sein könnte oder Geschichten sammeln über das, was einmal war? Ich recherchiere Eure Vergangenheiten und entwickle mit Euch Zukunftswelten. Wir suchen nach Daten, um unsere Zeitreisen konkreter zu machen. Die erarbeiteten Destinationen übertragen wir in Blogs, Podcasts, Ausstellungen, Webseiten oder Videospiele.

Strategiearbeit durch Interviews und Befragungen

Definieren, was die nächsten Schritte sind

Ihr sucht jemanden, der mit Euch analysiert, wo ihr steht? Ihr braucht eine externe Person, die mit Euch die Zukunft strukturiert? Zusammen definieren wir, ob sich für die Analyse ein quantitatives oder qualitatives Vorgehen eignet, ob wir also eine Befragung starten oder Interviews führen. In anschliessenden Workshops besprechen wir meine Diagnosen und diskutieren, welche strategischen Schritte sinnvoll sein könnten. Unsere Visionen und Pläne halten wir in multimedialen Strategiepapieren fest.


Referenzen – Was ich bisher gemacht habe

Als Wissensfabrik arbeite ich seit 2009 für unterschiedlichste Unternehmen in der Schweiz und dem deutschsprachigen Ausland. Schwerpunktmässig befasse ich mit digitalen Strategien, Innovationen und Arbeitswelten von wissensintensiven Dienstleistungsunternehmen – in der Verwaltung, in Spitälern, in Museen oder der Finanzindustrie.

Aktuelle Mandate

Abraxas
Beitrag für das Abraxas Magazin

FMH
Auftragsstudie “Digital Skills”

Kanton Aargau
Mitarbeit Erarbeitung Kulturstrategie 2028

KV Schweiz
Blog-Serie Briefe aus der Zukunft

Psychiatrische Universitätsklinik Zürich
Studie Psychiatrie 2035
zusammen mit GDI

SENN
Forschungsprojekt “Liebe zum Ort”

SNB
Beirat Besuchszentrum

swissmedic
Begleitgruppe Swissmedic 4.0

SUVA
Erarbeitung HR-Politik
zusammen mit Nathalie Bourquenoud


Referate 2021/2022 (Auswahl)

Solidarität im digitalen Zeitalter Mobiliar, Avanti

Die Zukunft anders neu denken
Flughafen Zürich, Kadertagung 2022

Grüne, Pinke und Silbrige Präventionszukünfte
Zürcher Präventionstag 2022

(Grüne) Zukünfte für das 21. Jahrhundert
fenaco, Mittelland Tagung 2022

Innovation neu denken
Digital Summit Liechtenstein 2021

WeHealth – A Wake-Up-Call
Swiss Medtech Day 2021


Wichtige Referenzen der letzten Jahre

Aduno Gruppe Begleitung und Beratung „Smart way to work" sowie “Smart HR” | Berner Historisches Museum Feedbacks im Strategieprozess | digitalswitzerland Whitepaper “Fünf Fortsetzungen der Digitalen Transformation” | EKZ Konzeption und Mitarbeit Lunchtalks Digitalisierung@EKZ | EDA Workshop-Serie Zukunft HR-Beratung | Finanzdepartement Basel Stadt Klausur der Geschäftsleitung “Digitale Transformation” | ERNE Managementforum für das Kader “Zukunft zwischen Trend und Gegentrend” | Forum Kultur und Ökonomie Auftragsstudie Kulturförderung 2040 | Gesundheitsförderung Schweiz Auftragsstudie “Psychische Gesundheit und digitale Arbeitswelt” | idée coopérative Neupositionierung und Entwicklung Angebote (zusammen mit Martina Bortolani) | idée coopérative Whitepaper “Genossenschaftliche Chancen im Kontext von Corona” | Kinderspital Zürich Erarbeitung Digitalisierungsstrategie | LGT Workshop “Risiken der digitalen Transformation” | Migros Genossenschaftsbund Seminar “Fit für die digitale Transformation“ (zusammen mit Barbara Josef) | Mobiliar Versicherungen Trendscan “Personalkörper im Wandel” | Schweizerischer Nationalfonds SNF Workshop “Digitale Transformation”, Lernreise Arbeitswelten | Raiffeisen Schweiz Auftragsstudie “Digitale Genossenschaft” | PostFinance Auftragsstudie “Hypervernetzung der künftigen Arbeitswelt” | PostFinance Cockpit Skills der Zukunft | Psychiatrie Baselland Entwicklung Digitalisierungsstrategie | Psychiatrie Baselland Workshop GL und VR: Digitalisierung in der Psychiatrie | SBB Trendscan “Revolutionary Recruiting” | skribble Contentproduktion “Beweis mir, dass du es bist!" | Stadt Biel Begleitung Digitalisierung HR | Stadt Zürich Begleitung und Beratung „Virtuelles Stadthaus“ | Swisscom Erarbeitung Vision HR Digital | Swisscom Enterprise Mitglied Digitalisierungsbeirat | SUVA Konzeption und Durchführung HR-Forum | swissmedic Online Workshop / Referatsreihe “Digitale Arbeitswelt” | pwc Workshop Serie “HR 2020” | UBS Review Wealth Management Innovation Map | UVEK Mitglied der Expertenkommission Grundversorgung Post | wemakeit Beratung und Begleitung in Strategiearbeit


Hier für den Newsletter der Wissensfabrik anmelden

Bald hörst Du von mir.